Beim großen digitalen Vergleich von Radio, TV und Print kam es zu einem unerwarteten Ergebnis: das Radio hat sich hier überraschenderweise als Champ herausgestellt. Der DIGITAL INDEX* 2017 zeigt, dass das Radio im letzten Jahr einen richtigen Digitalisierungsschub verzeichnen konnte. Vor allem in den DIGITAL INDEX Dimensionen Technology und Social Media konnten Zuwächse festgestellt werden. Die Bemühungen haben sich gelohnt und generierten einen höheren Traffic.

TV ist überraschenderweise nur auf Platz 2 gelandet. Hier wurde zwar in der Dimension Technology zugelegt, jedoch wurde das Thema Mobile vernachlässigt. Auch beim Traffic Wachstum lag TV hinter Radio. Print ist im Digital-Vergleich auf dem dritten Platz gelandet und schwimmt bei der Digitalisierung eher mit als sich aktiv an der digitalen Transformation zu beteiligen.

Generell hat das Radio im Vergleich zu TV und Print in Sachen digital viel stärker zugelegt. Der durchschnittliche DIGITAL INDEX  ist in 2017 um fast 40% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. TV konnte einen Zuwachs von ca. 25% verzeichnen. Die Entwicklung bzw. Digitalisierung von Print verläuft im Vergleich und auch im Deutschlandvergleich eher langsam. Hier ist der durchschnittliche DIGITAL INDEX seit 2016 nur um knapp 12% gestiegen.

Weitere spannende Ergebnisse und Informationen zum DIGITAL INDEX gibt es unter:
https://www.datalovers.com/digitalindex/

*Entstanden ist der DIGITAL INDEX in Zusammenarbeit von: beDirect, dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln und der DATAlovers AG.

{:de}Share{:}{:en}Share{:}