v.l.n.r.: Mike Walber aus dem Venture-Capital-Bereich der ISB; Tilman Au, DATAlovers Vorstandsmitglied; Andreas Kulpa, CEO der DATAlovers
Vor Kurzem veröffentlichte die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2016. Neben Traditionsunternehmen aus Chemie und Maschinenbau, einem Kreiswohnverband und einem Unternehmen, dass die Heizung der Zukunft herstellt, gehören auch wir, die DATAlovers AG, zu den glücklichen Unternehmen, die von dem Netzwerk der ISB profitieren. Bereits im Jahr 2015 beteiligte sich der Venture-Capital-Bereich der ISB in der Seed-Phase an der DATAlovers AG und unterstützt uns auch weiterhin in unserer zweiten Investitionsrunde mit einem ausgebauten Engagement im Rahmen des Investitionsfonds Rheinland-Pfalz II. Die bestehende Unterstützung der ISB ist für uns ein Zeichen der Anerkennung und des Vertrauens in unsere Produkte und deren Entwicklung.  „Wir wollen Erfolg versprechenden Start-ups mit einer Beteiligung Chancen ermöglichen.“ sagt Mike Walber aus dem VC-Bereich der ISB. Täglich entwickeln wir unsere Suchmaschine bearch+ mit intelligenter Software weiter und aktualisieren und optimieren diese, um unseren B2B Kunden ihre nächsten 1.000 Kunden voraussagen zu können. Mit der ISB haben wir hierfür einen Partner an unserer Seite gewinnen können, der an uns glaubt und uns bei unserem Wachstum unterstützt. Getreu dem Motto „Die ISB – gut vernetzt in Rheinland-Pfalz“ fördert die ISB im Rahmen ihrer Wirtschafts- und Wohnraumprogramme das Land und die Menschen und unterstützt Unternehmen sowie Privatpersonen beim Erreichen ihrer beruflichen und privaten Ziele. Allein im Jahr 2016 hat die ISB durch ihre Förderprogramme rund 12.500 Arbeitsplätze gesichert und 1200 neu geschaffen. Im Venture-Capital-Geschäft beteiligt sich die Förderbank außerdem über elf Tochtergesellschaften in offener und stiller Form an rheinland-pfälzischen Unternehmen. Der Fokus liegt hierbei insbesondere auf jungen, innovativen und technologieorientierten Unternehmen. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 99 VC-Beteiligungen mit einem Fördervolumen von 9,5 Millionen Euro zugesagt, zu denen sowohl Neuengagements aber auch weitere Finanzierungsrunden zählen. Um dieses Angebot unter den rheinland-pfälzischen Start-ups bekannter zu machen, arbeitet die ISB intensiv mit Gründernetzwerken zusammen und ist auf den verschiedenen regionalen Gründertreffen und Gründerevents anwesend um Kontakte zu knüpfen. Hier können Sie den ganzen Geschäftsbericht 2016 der ISB lesen.