Eine Studie von Crisp Research, The unbelievable Machine Company und Hewlett Packard Enterprises zeigt: Der aktive Einsatz von Machine Learning und künstlicher Intelligenz in deutschen Unternehmen ist schon längst keine Zukunftsmusik mehr. Kein Wunder, denn dank der digitalen Transformation bietet das Einsatzspektrum von künstlicher Intelligenz heutzutage weitaus mehr als noch vor ein paar Jahren. Bereits ein Fünftel der befragten Unternehmen setzt Machine-Learning-Technologien bereits heute produktiv ein. 43 Prozent sind überzeugt, dass Machine Learning in Zukunft einen wesentlichen Aspekt ihrer Analytics- und Big-Data-Strategien darstellen wird. Häufig stellt sich für Unternehmen jedoch das Problem, entsprechende Skills und Technologien selber aufzubauen. Hierfür hat die DATAlovers AG eine Lösung entwickelt: „Künstliche Intelligenz aus der Steckdose“. Mit der eigens entwickelten SaaS-Lösung bearch ermöglicht DATAlovers seinen Kunden eine intelligente Analyse und Charakterisierung von Unternehmen. bearch ist eine Search und Analytics-Technologie, die auf Basis von Deep Learning und innovativer Big-Data-Analytics-Verfahren funktioniert. Damit erschließen sich dank künstlicher Intelligenz neue Business-Potenziale für Kunden. Interesse geweckt? Mehr Informationen zu bearch unter: https://www.bearch.de/search?q=&s=0