Zum 1. Februar 2017 übernimmt Andreas Kulpa als Chief Executive Officer (CEO) den Vorstandsvorsitz der Datalovers AG in Mainz. Nach über einem Jahr in der Verantwortung für die operativen Belange des 2015 gegründeten Start-ups, hat Kulpa damit nun die Gesamtverantwortung für das junge Unternehmen. Kulpa: „Ich freue mich über die Bestätigung unserer gemeinsamen Arbeit in den vergangenen Monaten und das durch die Investoren ausgesprochene Vertrauen.“ Unter seiner maßgeblichen Steuerung ist Datalovers seit seiner Gründung auf inzwischen 16 Mitarbeiter an den beiden Standorten Mainz und Berlin gewachsen. Der weitere strategische Ausbau und die Internationalisierung der Produkte sind zwei wesentliche Ziele für die Zukunft des Unternehmens, dessen Kerngeschäft datengetriebene Themen wie Big Data und Künstliche Intelligenz ausmachen. Die von Datalovers entwickelte Business-Suchmaschine bearch umfasst neben Datenmaterial zu 5,4 Millionen Unternehmen in Deutschland seit Kurzem auch mehr als 750.000 Schweizer Firmen. Weitere Länder werden zurzeit erfasst. Und: „Der von Datalovers, beDirect und IW Consult erstellte DIGITAL INDEX 2017, der die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft ermittelt, steht kurz vor der Fertigstellung“, blickt Kulpa voraus. Ende Februar steht zudem die kommende Investitionsrunde für das junge Unternehmen an. Als ehemaliger Vice President bei arvato Financial Solutions (Bertelsmann) war Kulpa vor 2015 verantwortlich für das Portfolioinvestmentgeschäft und arbeitete als internationaler Projektleiter bei der Pironet NDH AG und als Prozessberater im Kundenmanagement bei Steria Mummert Consulting.