Mit Hilfe des DIGITALINDEX als Instrument, haben wir die komplette deutsche Unternehmenslandschaft nach den verschiedensten Kriterien untersucht und analysiert. Heute fokussieren wir dabei die Dimension „Quality“. Für Unternehmer ist es heutzutage von ungeheurer Wichtigkeit auf den relevanten digitalen Touchpoints präsent zu sein. Es gilt der Grundsatz „Wer im Internet nicht zu finden ist, der existiert auch nicht“. Die meisten Kunden informieren sich nach wie vor zuerst auf der Website über angebotene Produkte oder Dienstleistungen und entscheiden auch anhand dessen, ob es zu einem Kauf kommt. Denn: Ist die Webpräsenz logisch und stilistisch aufgebaut und besitzt zudem interessanten Content, kann diese Qualität schnell mit dem Angebot des Unternehmens assoziiert werden. Und das wiederum wirkt sich positiv auf den Verkauf aus. Erfolgreiche Unternehmer sind sich der Bedeutsamkeit der Qualität und Pflege der Unternehmenswebsite deswegen vollkommen bewusst. Wie wir alle wissen, ist aber nicht alles Gold was glänzt. Bemühen sich Unternehmer wirklich um eine gute Qualität ihrer Homepage oder arbeiten sie nur oberflächlich und bauen damit eine Fassade auf die brüchig wird, wenn man genauer hinschaut? Die DIGITALINDEX Dimension „Quality“ erfasst verschiedenste Kriterien die die Qualität der digitalen Präsenz messen. Hierzu gehört insbesondere die stilistische und formale Qualität der digitalen Inhalte, ebenso wie die Anzahl der toten Links und die Ladezeiten. Betrachtet wird im Folgenden die Abweichung zum „Gesamt-Quality-Mittelwert“ aller Unternehmenswebsites: Besonders Universitäten, Hochschulen und Sparkassen haben eine sehr hohe Quality mit Abweichungen bis zu +77%. Auch die Forschung und Verleger von Zeitungen können mit ihren Webpräsenzen glänzen. Die Verlierer der Studie sind vor allem Steuerberater und Reisebüros mit -27%. Auch Unternehmensberater, PR-Berater und Werbeagenturen besitzen einen ziemlich hohen negativen Wert und müssen daher unbedingt an ihren Internetauftritten arbeiten. Das Schlusslicht bilden Politische Parteien und Vereinigungen mit einem Quality-Faktor von -96%.