Letzte Woche berichteten wir erstmals über Big Data im Controlling. Ein Teilbereich des Controllings ist die Unternehmensbewertung, die sich durch Big Data grundlegend geändert hat. Für die grobe Bewertung eines Unternehmens reichen der Umsatz, der Wirtschaftszweig und die Mitarbeiterzahl. Richtig – zumindest vor der Zeit der umfassenden Digitalisierung von Prozessen und Märkten. Schließlich werden Daten immer stärker zu entscheidenden Rohstoffen und Wirtschaftsfaktoren. Um aussagefähige und belastbare Unternehmensprofile zu erstellen genügen Wirtschafts-, Umsatz-, oder Mitarbeiterklassen schon längst nicht mehr. Gerade „rein-digitale“ Unternehmen und Startups, lassen sich nur unzureichend mit klassischen Unternehmensdaten darstellen. Im Zeitalter der digitalisierten Wirtschaft prägen zusätzlich der bekannten Firmographics, vor allem Unternehmenswebsites, die Präsenz in sozialen Netzwerken und der digitale Reifegrad inner- und außerhalb der digitalen Medien die externe Einschätzung. Für eine umfassende Unternehmensbewertung erfassen die DATAlovers beispielsweise folgende Profilparameter: –klassische FirmographicsTopics: Unternehmenscharakterisierende Themenschwerpunkte und Schlagworte –Business Activity: Jobangebote, Pressemitteilungen, Erwähnungen in Nachrichten –Web Technology: Web-System, Shop-System, Content-Management-System –Web Activity: Update-Frequenz von Technologie und Website, Interaktionsfrequenz,… –Influencer Network: Verbindungen zu zentralen Meinungsmachern und Portalen –Social-Media-Engagement: Angebotene Social-Media-Kanäle, Social Media Performance, Anzahl der Follower und Fans, … Ermöglicht wird dadurch eine Abkehr der statischen Profilbildung nach Wirtschaftszweigen, hin zu einer dynamischen, vielseitigen und ausführlichen Sicht auf Unternehmen. Unser Index erfasst dabei 5,2 Millionen Unternehmen, 70 Millionen durchsuchbare Seiten und 12 Milliarden einzelne Begriffe im Content. Und – je mehr Parameter erfasst werden, desto individueller lassen sich am Ende Unternehmen vergleichen. Beispiele konnten Sie in Form der Ergebnisse des DIGITALINDEX lesen. Monitoring und Frühwarnung? Big Data im Controlling – Was ist jetzt zu tun? Bald erscheint Teil 3/3 der großen Big Data im Controlling Serie. Teil 1 der „Big Data im Controlling“-Reihe finden Sie unter: https://www.datalovers.com/big-data-im-controlling/