Das Phänomen großer Datenmengen ist uns bekannt. Natürlich steigt die verfügbare Menge an Daten durch das Internet der Dinge, durch Mobile Devices und Social Media immer weiter an; die Geschwindigkeit mit der diese Daten erfasst, verarbeitet und genutzt werden aber ebenfalls. Neue Data-Mining-Methoden wie Deep Learning und Semantic Analytics, sowie Predicitve und Prescriptive Analytics bringen die analytische Wertschöpfung auf eine neue Qualitätsstufe. Aber was hat das mit Controlling zu tun? Die Gewinnung und Bereitstellung von Daten erfolgt im klassischen Controlling durch den Zugriff auf interne Datenbanken und Excel-Sheets. Für die Erhebung großvolumiger Datenströme aus Online- und Offline-Medien sind jedoch Crawling- und Parsing-Ansätze erforderlich. Wie wird dabei vorgegangen? Strukturierte Informationen werden extrahiert Durch Information Extraction werden wertvolle Informationen, wie Schlagworte, Personen, Datumsangaben, Adressen usw. aus Textdaten extrahiert und verarbeitet. Daten werden aggregiert und klassifiziert Vorgegebene Datenstrukturierungen werden vollautomatisch durch Computer erledigt. Der Computer lernt dabei mit: Er erkennt Muster und Zusammenhänge immer besser und strukturiert daran die Daten passgenau. Daten werden aufbereitet und Detailanalysen ermöglicht Schließlich werden die erhobenen Informationen für das Controlling möglichst effizient und intuitiv aufbereitet. Die Informationen werden so verdichtet, dass sie mit geringem kognitivem Aufwand erfasst werden können. Dem Anwender werden zudem tiefgreifende Analysen und Einsichten ermöglicht, um Ursachen oder Zusammenhänge aufzudecken. Die gewonnenen Ergebnisse können dann über Dashboards und Such-Schnittstellen visualisiert werden. Die Suchergebnisse lassen sich außerdem per Facettensuche effizient segmentieren und damit Stück für Stück in der Tiefe erschließen. Der Anwender erhält somit schnell und einfach aus den Daten Wissen, welches er für seine täglichen Arbeitsabläufe benötigt. Wie werden Unternehmen und Märkte heutzutage bewertet? Und was ist die Lösung von Big Data im Controlling? Im zweiten Teil unserer großen „Big Data im Controlling“ Reihe erfahren Sie bald mehr. Geduld lohnt sich!